Archive for December, 2010

Tuesday, December 14th, 2010


feiert den tod des viertelgeviertstrich

Monday, December 13th, 2010

denn der verwendung des texttrennstrich bedarf der digitale text ebenso wenig wie der seitenzahlen! fuer eine meta-textindexierung, die dem digitalen text genuegt.

kurz: ICH KANN UNTER DEN GEGEBEN UMSTAENDEN NICHT ARBEITEN!

Saturday, December 11th, 2010

die aufgabe der lohnarbeit scheint mir zur zeit lediglich darin zu liegen, dass menschen darin gehindert werden, sich auf das wesentliche zu konzentrieren und zu beschraenken.

Umberto Eco – Not such wicked leaks

Tuesday, December 7th, 2010

The WikiLeaks affair has twofold value. On the one hand, it turns out to be a bogus scandal, a scandal that only appears to be a scandal against the backdrop of the hypocrisy governing relations between the state, the citizenry and the press. On the other hand, it heralds a sea change in international communication – and prefigures a regressive future of “crabwise” progress. ...

umberto eco @ www.presseurop.eu

Tuesday, December 7th, 2010

ich glaube, die entscheidung ist klar. die kunst hat keinen platz im heutigen leben. sie existiert noch, solange der wahn des romantischen existiert und die anhaenger von schoenem lug und trug noch leben.
gegen die kunst als opium muss jeder moderne kultivierte menschn kaempfen.
luegt nicht!
fotograhiert und lasst euch fotographieren!
haltet den menschen nicht in einem einzigen »synthetischen« portraet fest, sondern in vielen momentaufnahmen, zu verschiedenen zeitpunkten und unter verschiedenen bedingungen. malt die wahrheit. schaetzt alles echte und moderne.
dann werden wir keine spielfiguren, sondern echte menschen sein.

aus: aleksandr rodčenko - gegen das summiernde portraet, fuer die momentaufnahme

fiel mir nur gerade noch mal ein, als man beim fruehstueck die geschichte von pia(zza) zur unterhaltung erzaehlte.

Tuesday, December 7th, 2010
>> lsd im trinkwasser? 

brauchen wir nicht mehr.
sind doch schon laengst kollektiv auf einem fiesen
massenmultimedialen trip, haengen geblieben...
..... disneyland, silicone valley, aol, facebook, ...

irgendwie ironisch, dass der damalige, kollektiv gelebte, wahre lsd
rausch im silicon valley, der traum einer emanzipierten gesellschaft,
eine solche unverstellbar perverse psychodelische metamorphose erlebt
hat und so die ketten der sklaverei immer noch nicht zu sprengen
vermochte.

.
..
*** [eine] erinnerung an die zeit um 1800
    beleget den fuß
    mit banden und mit ketten
    daß von verdruß
    er sich kann nicht retten,
    so wirken die sinnen,
    die dennoch durchdringen.
    es bleibet dabei:
    die gedanken sind frei.

    die gedanken sind frei
    wer kann sie erraten?
    sie fliehen vorbei
    wie nächtliche schatten;
    kein mensch kann sie wissen,
    kein kerker verschließen
    wer weiß, was es sei?
    die gedanken sind frei.

    ich werde gewiß
    mich niemals beschweren,
    will man mir bald dies,
    bald jenes verwehren;
    ich kann ja im herzen
    stets lachen und scherzen;
    es bleibet dabei:
    die gedanken sind frei

    ich denk was ich will
    und was mich erquicket,
    und das in der still
    und wenn es sich schicket;
    mein wunsch und begehren
    kann niemand mir wehren;
    wer weiß was es sei?
    die gedanken sind frei.

    wird gleich dem gesicht
    das sehen versaget,
    so werd ich doch nicht
    von sorgen geplaget.
    ich kann ja gedenken,
    was soll ich mich kränken?
    es bleibet dabei:
    die gedanken sind frei.

    ja fesselt man mich
    im finsteren kerker,
    so sind doch das nur
    vergebliche werke.
    denn meine gedanken
    zerreißen die schranken
    und mauern entzwei:
    die gedanken sind frei.

*** [der] traum der 1970er
    ich hab geträumt, der winter wär vorbei,
    du warst hier und wir war'n frei
    und die morgensonne schien.
    es gab keine angst und nichts zu verlieren.
    es war friede bei den menschen und unter den tieren.
    das war das paradies. 

    der traum ist aus! der traum ist aus!
    aber ich werde alles geben, daß er wirklichkeit wird.
    aber ich werde alles geben , daß er wirklichkeit wird. 

    ich hab geträumt, der krieg wär vorbei,
    du warst hier, und wir war'n frei
    und die morgensonne schien.
    alle türen war'n offen, die gefängnisse leer.
    es gab keine waffen und keine kriege mehr.
    das war das paradies! 

    gibt es ein land auf der erde,
    wo der traum wirklichkeit ist?

    ich weiß es wirklich nicht.
    ich weiß nur eins und da bin ich sicher,
    dieses land ist es nicht. dieses land ist es nicht.
    dieses land ist es nicht. dieses land ist es nicht. 

    der traum ist ein traum, zu dieser zeit,
    doch nicht mehr lange, mach dich bereit
    für den kampf um's paradies!
    wir haben nichts zu verlieren außer unserer angst,
    es ist unsere zukunft, unser land.
    gib mir deine liebe, gib mir deine hand.

*** [meine] erinnerung um die mitte der 2010er
    wo man singt, da lass dich ruhig nieder,
    boese menschen haben keine lieder,
    sondern nur ein radio und ein fernsehapparat

Re: An alle PC-Nerds – Problem mit FAT32

Tuesday, December 7th, 2010


germankofferangst in atlantis

Saturday, December 4th, 2010

typen mit persoenlichkeitsdefizit und vollautomatischen waffen tragen sicherlich nicht dazu bei, dass ich ruhiger schlafen kann...

Weimarer Bahnhof nach Kofferfund zeitweilig gesperrt

na gut ich hau rein…

Friday, December 3rd, 2010

gute nacht kinok

was fuer ein schoenes gruszwort zum abschluss des tages.