florian cramer – warum es zuwenig interessante netzdichtung gibt

warum es zuwenig interessante netzdichtung gibt -- neun thesen von florian cramer, wahrscheinlich aus dem jahr 2001. die thesen sind teilweise sehr detailiert erlaeutert. hier kurz die neun thesen alleinstehend, als vorgeschmack:

  1. das internet ist ein literarisches medium
  2. netzdichtung sollte das internet nicht nur als flüchtiges  aufschreibe- und  distributionssystem nutzen
  3. netzdichtung ist nicht gleich "hypertext"-dichtung
  4. "hypertext" ist nicht gleich computernetztext
  5. "hypertext" fügt dem literarischen "text" nichts hinzu
  6. der browser ist nicht das internet
  7. es gibt keinen multimedialen computercode
  8. netzdichtung sollte computerprozessierte sprache reflektieren
  9. netzdichter sollten auch programmiersprachen beherrschen
via ftp.fortunaty.net/com/textz

Tags: ,

Leave a Reply